Kokosoel

Warum du auf Kokosöl nicht verzichten solltest

Vielseitiger und cooler als jedes Superfood: Bio-Kokosöl

Jeder Mensch weiß, dass sich viele Südseevölker von Kokosnüssen und anderen Naturgaben ernährt haben und immer noch teilweise tun.... Diese Menschen haben erstaunlicherweise nicht an Erkrankungen gelitten, die wir heute als normal ansehen. Doch dem Kokosöl hat die Industrie viele Jahre jeden gesundheitlichen Nutzen abgesprochen - hauptsächlich wohl aus wirtschaftlichen Eigeninteressen. Dabei sind die gesundheitlichen Effekte von Kokosöl in der Wissenschaft seit Langem bekannt.

In kulinarischer Hinsicht muss sich das Kokosöl schon gar nicht verstecken. Schließlich beweisen viele Rezepte, dass seine geschmacklichen Qualitäten überragend sind. Ganz nebenbei kannst du mit Hilfe von Kokosöl, hier insbesondere MCT 3, auch noch Gewicht abbauen oder die gefürchteten Heißhungerattacken vermeiden. Auch als Kosmetikum kann Kokosnussöl viele Punkte machen. Haut und Haare profitieren von seinen positiven Eigenschaften. Es wäre nicht übertrieben, von einem Superfood zu sprechen. Allerdings greift das viel zu kurz, denn Kokosöl ist eben auch ein Super-Kosmetikum, ein wunderbares Haarpflegemittel, ein beachtlicher Geschmacks-Verbesserer und vieles mehr.

Kokosoel

Kokosfett: Der Allrounder aus der Kokosnuss

Statt sich mit raffinierten Speiseölen ohne jeden Geschmack zu befassen, sollten junge und ältere Menschen sich lieber der Qualitäten von „Virgin Coconut Oil“ bedienen. Es hat gegenüber raffinierten Speiseölen unschlagbar viele Vorteile. Als natürliches Speiseöl oxidiert es beim Braten nicht. Kokosfett oder -öl kann bei hohen Temperaturen verwendet werden. Es ist ungekühlt erstaunlich lange haltbar. Vorteilhaft ist auch, dass dieses Öl auch bei höheren Hitzegraden keine Transfettsäuren bildet. Viele exotische Kochrezepte werden durch Kokosöl geschmacklich interessanter. Beim Kuchenbacken könnten Butter oder Margarine ohne weiteres durch das gesündere Kokosöl ersetzt werden. Dadurch wird auch geschmacklich eine interessante Note erzeugt.

Der gesundheitliche Wert des Kokosöls liegt in seinem hohen Anteil gesättigter Fettsäuren. Alles, was über diese Fettsäuren in der Vergangenheit gesagt wurde, war nachgewiesenermaßen nicht wahr. Es beruhte auf falschen Annahmen über ungesättigte Fettsäuren. Es war vor allem massiven wirtschaftlichen Interessen einer Industrie geschuldet, die in raffinierten Speiseölen einen höheren Gesundheitswert sah. Daher wurden alle wissenschaftlichen Untersuchungen, die den Gesundheitswert von natürlichem Kokosnussöl bewiesen, unterdrückt. Sie wurden teils absichtsvoll mit Gegen-Studien widerlegt, die von den Lobbyisten der Industrie initiiert worden waren.

Heute wissen wir, dass dich stark verarbeitete Lebensmittel eher krank machen als unverarbeitete. Raffinierte Speiseöle büßen einen Teil der Nährstoffe und einen Großteil ihres natürlichen Geschmacks ein. Heute gilt: Je natürlicher ein Speiseöl ist, desto wertvoller ist es für dich.

Abnehmen ohne Stress - geht das?

Jeder weiß, dass um die angesagten Diäten ein Riesenhype gemacht wird. Vor allem aber sind sie ein Riesengeschäft für viele Anbieter von Diätkonzepten. Immerhin fühlt sich fast die Hälfte der Deutschen unzufrieden mit ihrem Körper. Dabei könnten viele Menschen mit hochwertigem Bio Kokosöl viel leichter Gewicht verlieren, als mit anderen Tricks. Auf beste Qualität solltest du allerdings aber beim Kokosöl achten. Die erntefrische Verarbeitung ist dabei ebenso wichtig wie die extra native Qualität oder die Kaltpressung. Nur diese erhält alle gesundheitsrelevanten Inhaltsstoffe. Und wie wirken sich diese Inhaltsstoffe auf deine Figur aus?

Fette gelten im Allgemeinen nicht als Schlankmacher, sondern als notorische Dickmacher. Das darf jeder Übergewichtige heute als widerlegt ansehen. Vielmehr sind Kohlenhydrate die wahren Figurkiller, insbesondere die leeren. Kokosöl ist die löbliche Ausnahme unter den Speiseölen, denn es ist ein Stoffwechsel-Booster. Die Kalorien aus diesem Speiseöl werden sofort in Energie umgewandelt und verbraucht. Wenn du regelmäßig deinen „Bulletproof Coffee“ oder dessen Pendant, den „Bulletproof Teea, mit einem Schuss MCT 3 genießt, hast du bereits eine effektive Stoffwechsel - Booster - Rezeptur in deinen Händen. Der niedrige glykämische Index dieser Getränke erlaubt, diese ohne Reuegefühle zu genießen. Wenn du deinen mit Kokosöl angereicherten Bulletproof Tee - Booster morgens mit Matcha - Pulver aufbrühst, profitierst du gleich doppelt von einem niedrig-kalorischen Energiekick. Über den Tag verteilt kann auch Kokoswasser als kalorienarmes und isotonisches Getränk genossen werden. Cola und Softdrinks sind alles andere als gesund - egal, ob sie mit oder ohne Zuckergehalt genossen werden. Lass sie einfach weg!

Kokosöl als Appetitzügler und Energy-Booster


Das Geheimnis der mittelkettigen und gesättigten Fettsäuren liegt in ihrer Wasserlöslichkeit. Diese bewirkt, dass das Kokosöl schnell von deinem Organismus aufgenommen und sofort wieder verbrannt wird. Nebenbei sorgt Kokosöl für ein schnelles Sättigungsgefühl. Daraus ergibt sich für dich auch eine Einsatzmöglichkeit als natürlicher Appetitzügler. Wenn du vor jeder Mahlzeit etwas Kokosöl zu dir nimmst, hast du bereits dadurch ein größeres Sättigungsgefühl. Kokosöl ist außerdem ein gutes Mittel gegen Heißhungerattacken. Mit einem Teelöffel Kokosöl kann deine Heißhungerattacke wirksam umschifft werden, bevor der Griff in die Naschkiste zu einer Reueattacke führen kann..

Couch Potatos, die bekanntermaßen lieber Kalorien einsparen als sie durch Bewegung zu verbrennen, verzehren meistens zu viel Kalorienreiches. Stattdessen sollten sie lieber zu Kokosöl als Energieturbo greifen. Gemüse- oder Obst-Smoothies können mit einem Esslöffel Bio Kokosöl in einen effektiven Vitality Drink verwandelt werden. Statt durch Schokolade und Chips noch schlapper zu werden, verspürt man nämlich bald den Drang, Kalorien abzubauen. Bei Funsport-Arten wirkt man ohnehin besser, wenn man schlank ist :-)

Mit einer Diät wird das nix - aber mit Kokosöl


Schönheits- und Schlankheitsideale sind meistens verlogen, aber sie hinterlassen doch Wünsche in den Menschen. Alle Diätkonzepte versprechen wahre Wunderdinge - nur halten können sie die meistens nicht. Der Erfolg ist bestenfalls kurzfristig, nur um dann als Jojo-Effekt alles zunichte zu machen. Statt alljährlich dem Diätwahn zu verfallen und diverse Unternehmen mit Geld zu bereichern, solltest du lieber eine gesundheitsbewusste Ernährung mit Kokosöl pflegen. Jede Ernährung und viele Rezepte können durch die Zugabe von Kokosöl von dir bereichert werden. Smoothies können mit Kokosöl oder Kokoswasser schmackhafter und kalorienärmer gestaltet werden. Salate können ein Kokosöl-Dressing erhalten, Curry- oder Thai-Gerichte werden damit schmackhaft und sättigend gestaltet. Wer mehr erfahren möchte...

Susen hat herrlich tolle Gerichte auf Lager!

Der Witz ist jedoch, dass jeder, der es gerne möchte, mit einer Ernährungsumstellung, Bewegung und täglich genossenem Kokosöl leichter abnehmen kann, als mit jedem Diätkonzept. Du musst dich beim Streben nach Gewichtsverlust auch keinen Genussfreuden versagen. Sinnvoll ist vielmehr, dass du die richtigen Genussfreuden auswählst. Diese sollten wenn möglich einen hohen Gesundheitswert und einen hohen Vitalstoffgehalt haben. Die Gerichte sollten den Stoffwechsel ankurbeln, schnell sättigen und Energie bereitstellen, statt diese zu vernichten. Gut schmecken sollte dein am besten selbst gekochtes Essen natürlich auch... Je weniger einseitig du dich ernährst, desto weniger Heißhunger meldet dein Organismus an. Ihm geht es lediglich darum, alle benötigten Nährstoffe und ausreichend Trinkwasser zum Verteilen derselben zu erhalten. Außerdem benötigt er Energie! All das bietet eine Ernährung, die mit Bio Kokosöl angereichert wird, in Hülle und Fülle.


>
Scroll to Top