Motivation

7 Ideen, wie du motiviert durch die Krise kommst

Wenn du hoch motiviert bist, schaffst du unglaubliche Dinge.

Click to Tweet

Das du manchmal keine Motivation mehr hast, sie quasi wie im Nichts verschwindet, stimmt nur oberflächlich. Wir alle sind nämlich mit einer inneren Portion Grundmotivation ausgestattet. Wenn du also jetzt gerade zur Corona-Krise in einem Motivationstief steckst und es dir unheimlich schwerfällt wieder neue Kraft zu schöpfen und durchzustarten, dann gibt es die gute Nachricht. Sie lautet: Es gibt Hoffnung!

Mit kleinen Schritten kannst du wieder schnell auf die Motivationsschiene kommen. Die folgenden Ideen könnten dich inspirieren. Bleib motiviert.


Motivation
1.

Nach dem Gewitter kommt auch wieder die Sonne


Motivation ist noch nie und bei niemandem ein täglicher Dauerrenner gewesen. Sie kommt, ist da und geht. So ist das nun mal bei uns Menschen. Kennst du eigentlich jemanden, bei dem es wirklich so Mega krass und toll läuft? Gibt es Menschen, bei denen jeden Tag die Sonne scheint und alles wie geschmiert von allein und aus dem nichts läuft? NEIN!

Wenn du heute das Gefühl hast dich zu nichts motivieren zu können, dann überwinde dich und halt an deinem Ziel fest. Morgen lacht die Sonne und es hat sich gelohnt!

2.

Lass das negative aus deinem Kopf verschwinden


Egal ob du wie wir alle gerade in einer noch nie da gewesenen Krise steckst, das Gefühl hast auf der Stelle zu treten oder irgendwie in deinem eigenen Hamsterrad gefangen zu sein, immer sind diese negativen Gedanken da und ein Gefühl von innerer Unsicherheit und natürlich der Unzufriedenheit. Selbst die aller Motiviertesten von uns können dann schon mal die Motivation verlieren.

Achte daher täglich auf deine Gedanken. Die ständigen negativen Selbstgespräche, die du im inneren mit dir selbst führst, lassen den Unmut über die Situationen ständig steigen. Versuche daher die negativen Gedanken mit POSItiven Affirmationen zu ersetzen. Also anstatt, „Ich schaffe das sowieso nicht“ sag dir immer wieder „Ich kann das schaffen!“ Wenn die … das geschafft haben, dann ich erst recht!“

3.

Einfach mal inspirieren lassen


Wie machen das eigentlich andere? Wie gehen Kollegen, Freunde, Bekannte, Familie usw. mit der Situation um? Welche Ideen haben sie entwickelt, um die Situation einfach so zu nehmen, wie sie nun mal ist? Was kannst du vielleicht von Ihnen lernen oder umsetzen? Probiere es aus!


4.

Jetzt dranbleiben


Wenn du die ganze Woche das Gefühl hast völlig demotiviert und lustlos in deinem Homeoffice zum Beispiel zu arbeiten, dann bleibe trotzdem dran. Ändere deinen Tagesablauf, um neue Wege zu finden. Gönn dir deine „Ruhephasen“ mal zu einem anderen Zeitpunkt und tanke dann Kraft und Energie. Du wirst deine Ziele erreichen!


5.

Feiere deine kleinen Erfolge


Step by Step. Gehe in ganz kleinen Schritten in Richtung Ziel. Kurzfristige Ziele sind nämlich der Anfangspunkt für deine langfristigen Ziele. Und jeder Teilerfolg motiviert doch weiterzumachen. Belohne dich also nach jeder erfolgreich abgeschlossenen Aufgabe. Mach dir einen schönen Kaffee, oder gönn dir ein kleine Auszeit mit einem schönen Essen. Egal. Gehe danach wieder an die nächste Aufgabe und du wirst merken, dass es dir zunehmend leichter fällt. Du schaffst das!


6.

Die Vorteile, nicht die lästigen Nachteile


Sehr wichtig. Stell dir vor, wie es sein wird, wenn du wieder in einen „relativ“ normalen Rhythmus kommst. Sicherer Job, normaler Tagesablauf, geregeltes Einkommen, frei einkaufen, in den Urlaub fahren etc.

Wie wir es doch alle vermissen. Das ganz „normale“ Leben, oder? Mach dir klar, daß es dir wahrscheinlich immer noch verhältnismäßig gut geht und du hoffentlich gesund bist. Du wirst die restlichen Tage auch noch rumkriegen und dann geht es wieder aufwärts. Bestimmt!


7.

Hab gute Laune und sei begeistert


Im Leben durchlaufen wir immer wieder Veränderungen. Manche haben wir selber gewollt und auch herbeigeführt, andere kommen und wir wechseln in etwas „Neues“ das uns vorher kaum vorstellbar erschien. Die Krise wird unser aller Leben sehr wahrscheinlich verändern. Wir alle müssen umdenken und anders handeln als wir es bisher getan haben. Wenn du also jetzt Zukunftsbilder entdeckst, die dir momentan als noch etwas sehr unwahrscheinlich erscheinen, bleibe dennoch dabei und freue dich einfach darauf. Setzt dir große Ziele für deine persönliche Zukunft. Erzähle anderen davon. Wie fühlt sich das an? Was wird es für dich bedeuten, wenn du dich auf die Schulter klopfen kannst und sagt “Hey, ich habe’s geschafft?“

>
Scroll to Top