Die positive Wirkung von Ingwer: Gute Gründe auch im Sommer

By Dirk

Juni 13, 2020


Der Ingwer


Ich glaube das nur die wenigsten vermuten, dass Ingwer im Mittelalter hierzulande eine feste Größe in der unserer Küche war. Die scharfen Knollen mit der positiven Wirkung galten damals als der Pfeffer der armen Leute da sie sich den echten Pfeffer nicht leisten konnten. Wie die meisten aromatisch duftenden Gewürze galt Ingwer früher als Aphrodisiakum. Auch bei Seekrankheit und Magenbeschwerden vertraute man auf seine Heilwirkung. Mit dem Siegeszug der asiatischen Küche erlebte der Ingwer bei uns in jüngster Zeit eine eindrucksvolle Renaissance.

(Quelle: Alfons Schuhbeck, meine Küche der Gewürze.)

Ingwer

Die Herkunft:


Ingwer gehört botanisch zur Familie der Ingwergewächse und ist mit anderen Gewürzpflanzen wie Kurkuma, Kardamom und Galgant verwandt.
Die genaue Herkunft der medizinisch wirksamen Ingwerwurzel ist wissenschaftlich jedoch wohl nicht ganz geklärt. Möglicherweise hat sie ihren Ursprung auf Sri Lanka oder den pazifischen Inseln. Gerade in den Tropen und Subtropen fühlt sie sich besonders wohl und wird dort auch heute noch gezielt angebaut. Indien ist hierbei der größte Produzent. China ist der größte Exporteur.


Das Rezept ist sehr zu empfehlen im Sommer


Geeister Ingwer – Pfefferminztee

Du benötigst:
1 kleines Stück Ingwer
1 Bund Minze
4 EL Kokosblütenzucker
1 l Wasser
Eiswürfel

Leg los…
Den Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Die Minze waschen, gut abtropfen lassen und die Blätter abzupfen. Einige Minzblätter zur Seite legen.
Ingwer, Minze und Kokosblütenzucker zusammen in ein Gefäß geben. Das Wasser aufkochen und darüber gießen. Das Ganze erkalten lassen, abgießen und zusammen mit Eiswürfeln und den aufbewahrten frischen Minzblättern servieren.

Warum ist Ingwer eigentlich so gesund und woraus besteht er?

Wesentliche Bestandteile des Ingwers sind ätherische Öle und Harze wie das Gingerol. Der Ingwer ist außerdem reich an Vitamin C und enthält darüber hinaus Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor.

Ingwertee

Gute Gründe für die Verwendung von Ingwer:

Ingwer gegen Migräne
Die Migräne wird nach heutigem Kenntnisstand durch eine Erweiterung der
Hirngefäße hervorgerufen und äußert sich in einem pochenden, hämmernden Schmerz. Migräneanfälle lassen sich auch die Einnahme von Ingwer Kapseln und natürlich auch das durch das Trinken von Ingwer Tee lindern.

Ingwer wirkt …
aufgrund seiner Gingerole auf die gesamte Verdauung positiv.
Er wärmt den Verdauungstrakt, kurbelt Gallenfluss und Fettstoffwechsel an. Zudem fördert er die Darmtätigkeit und sorgt für mehr Magensäure, wenn zu wenig vorhanden ist. Er hilft bei Krämpfen und Blähungen, Erbrechen, Reiseübelkeit & Seekrankheit. Bei Magen-Darm-Beschwerden und der Übelkeit bei Chemotherapien kann der Ingwer auch die Symptome lindern.

Und noch ein cooles Rezept...


Leckere Süßkartoffel - Kürbis - Kokos - Ingwer Suppe

Du benötigst für 4 Personen:

etwas Natives Olivenöl
1 Hokkaido Kürbis
1 mittlere Süßkartoffel
2 Knoblauchzehen
1 kleine Ingwer-Knolle
1,5 l Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Bio Zitrone

Leg los …

Den Kürbis waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Süßkartoffel schälen und ebenso klein schneiden.
Den frischen Ingwer schälen. Die Knoblauchzehen fein hacken. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Kürbis und Süßkartoffel zugeben und kurz anbraten.
Den Knoblauch und geschälten Ingwer zugeben und kurz mit anbraten. Das ganze dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis alles weich ist. Im Anschluss mit dem Pürierstab pürieren und mit der Kokosmilch aufgießen. Alles mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken.

Kürbis Kartoffel Kokos Suppe

Wissenswertes:

Die Qualität der Ingwerwurzel erkennt man leicht von außen: Ist die Haut hell und glatt, ist auch das Fruchtfleisch prall und saftig. Frischer Ingwer entwickelt eine würzige Schärfe mit leicht süßlicher Note, die an Zitrone erinnert. Frisch gerieben oder gemahlen ist Ingwer ein beliebtes Gewürz mittlerweile nicht nur  in der asiatischen Küche. Zu Reisspeisen, Currys, Fleisch- oder auch Fischgerichten passt er genauso gut wie zur Kürbissuppe. Er schmeckt über Salate gestreut oder in Essig eingelegt zum Sushi serviert. Je nach Geschmack kann der Ingwer erst zum Ende der Garzeit dazugegeben werden, um so sein fruchtiges Aroma zu bewahren, oder man lässt ihn von Beginn an mit garen, damit er an Schärfe gewinnt. 



{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wir sind Teilnehmer der Partnerprogramme von Amazon EU, Awin Affiliate-Netzwerk, Adcell und Bellboon. Das bedeutet: In diversen Beiträgen empfehlen wir zum Thema passende Produkte und wir verlinken diese dabei auf die diversen Partnerprogramme. Klickst du auf einen dieser farblich gekennzeichneten – Links und entschließt dich, das Produkt zu kaufen, dann erhalte wir eine kleine Provision um die Kosten für unser Projekt mit zu tragen. Das Produkt wird dadurch für dich nicht teurer. Wir empfehlen nur Produkte, die wir schon benutzt haben und/oder die wir für wertvoll halten. 

*: Partnerlink

>